Berndorf, Jacques
Die magische Eifel

Bestellnummer: 102470
ISBN: 3-89102-470-3
EAN: 9783891024706
Verlag: Eulen

19,95 EUR

In den Warenkorb

Inhalt:

Wir haben es mit einer Flle von wunderbaren Aufnahmen von der Natur zu tun - plus den sichtbaren menschlichen Bestrebungen, in dieser Landschaft zuhause zu sein - Burgruinen also, denen wir abnehmen sollen: Hier herrschten tapfere Geschlechter. Das sind in der Regel gtige Lgen. Tatschlich hat die Eifel etwas Geheimnisvolles, das meistens dicht am Wegrand liegt, tatschlich hat die Eifel aber auch den Ruf des rheinischen Sibiriens gehabt - gestraft war jeder, der dorthin versetzt wurde, egal ob als Lehrer, als Dorfpolizist, als Richter eines kleinen Amtsgerichts, als Brokrat der ffentlichen Verwaltung. Die Eifler haben sich oft fr die Eifel geschmt. Und noch etwas ist sehr typisch: Die Eifel war jahrhundertelang in allen westlichen Bruderkriegen der Tummelplatz wilder Horden, das Durchzugsrevier ganzer Heere. Darber sind die Eifler stumm geworden und haben von den Oberen eines gelernt: Wichtig ist, dass du berlebst, unwichtig ist, wer dich gerade beherrscht. Darber sind die Menschen hier wortkarg geworden. Und niemand kann es wundern, dass es immer noch alte Frauen gibt, die wahrsagen und Warzen wegbeten, die Unglck auf den schtten, der sich - wie auch immer - versndigt. Nirgendwo hat diese Krankheit so krass gewtet wie hier. Ganze Drfer vertilgte diese Krankheit, und zuweilen sind sogar die Namen der verschwundenen Siedlungen nicht mehr festzustellen. Und das Land ist katholisch - leider auf eine sehr heftige Weise. So kam es denn, dass ganze Drfer in den Hexenprozessen verlorengingen - Frau, Mann, Kind.